Zufallsbilder
8603 Rheinaue
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [12] Bus, Tram und Zug virtuell → RailWorks → U-Bahn Frankfurt → 463, Riedwiese/Mertonviertel


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

 
463, Riedwiese/Mertonviertel
Beschreibung: Das hingegen soll es mal gegeben haben - auch, wenn ich gerade trotz intensivster Recherche das Originalfoto nicht mehr finde.

Aus meinem Gedächtnis rekonstruiert war das wohl so: Im Herbst 1990 war eine der Haupteinfallstraßen aus Richtung Norden kurzfristig gesperrt, sodass erhöhtes Fahrgastaufkommen auf der U2 aus Bad Homburg zu erwarten war. Da alle U2-Wagen vom Hof Heddernheim morgens in der Frühspitze schon verplant waren, kam für zwei Tage in der Früh-HVZ ein Langzug aus U3-Wagen als U2-Verstärker zum Einsatz, der vom Hof Eckenheim ausgeliehen war. Besonders insofern, dass die U3-Wagen ansonsten 1980 bis 2015 nur und ausschließlich auf der U4 eingesetzt wurden.

Soweit die Geschichte - kann man nur hoffen, dass das Internet und Photoshop sich das nicht ausgedacht haben, aber wenn, wäre die Fälschung auch verdammt gut. So viel weiß ich noch.

Ob die Fahrzeuge dafür extra Zielbänder der A-Strecke bekommen haben - fraglich. Ein VGF-Logo hatten sie 1990 aber definitiv noch nicht, sondern den blauen Stadtwerke-Würfel.
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 23.11.2020 12:57
Hits: 156
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 696.4 KB
Hinzugefügt von: Stolt Jensenberg
Kommentare
ET-471-082
Member

Registriert seit: 17.02.2008
Kommentare: 579
Die U3 sollen wohl Zielbänder für die A-Strecke bekommen haben, auch wenn davon nur in dem von dir beschriebenen Fall Gebrauch gemacht worden ist. Des weiteren soll es wohl auch mal Versuche für einen Einsatz der U3-Wagen auf der A-Strecke gegeben haben, um heraus zu finden, wie sich die U3-Wagen auf der A-Strecke verhalten, was für einen möglichen interoperablen Einsatz auch unabdingbar ist. Zum anderen sollten damit auch Erfahrungen für den späteren U4-Wagen gesammelt werden, weil der U4-Wagen letztlich auch mehr dem U3-Wagen als dem U2-Wagen entsprechen gesollt hat, so wie es letztendlich auch gekommenn ist.
23.11.2020 17:51 OfflineET-471-082ET-471-082 at wtnet.de
 Nächstes Bild:



466, Kruppstraße