Zufallsbilder
Blankenese
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [01] Deutschland → Eisenbahn in Deutschland → Deutsche Bahn AG (DB AG) → E-Loks → BR143 → 143 953 Köln-Deutz 21.06.2004


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



143 228, Frankfurt (Main)-Höchst  
143 953 Köln-Deutz 21.06.2004
Beschreibung: Keine Ahnung übrigens, welche RB das damals gewesen sein könnte die mit Trabbi und Buntlingen fuhr.
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 20.05.2020 20:51
Hits: 154
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 220.9 KB
Hinzugefügt von: Darth Sauron
Hersteller: OLYMPUS OPTICAL CO.,LTD
Modell: C3000Z
Belichtungszeit: 1/800 sec(s)
Blende: F/2.8
ISO-Zahl: 100
Aufnahmedatum: 21.06.2004 12:52:16
Brennweite: 19.1mm
Kommentare
Bremerhavener
Member

Registriert seit: 10.12.2013
Kommentare: 442
DR-143, Karlsruher Kopf und ICE 3. Gef├╝hlt passt das alles nicht zusammen.

Zumal Karlsruher Kopf und 143 auch gar nicht miteinander k├Ânnen, wenn ich das richtig wei├č.
20.05.2020 21:43 OfflineBremerhavener
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7758
Stimmt
die Karlsruher konnten nicht mit Drehstromloks wenn ich mich richtig erinnere. Jedenfalls w├╝rde das schonmal erkl├Ąren warum er am falschen Ende mitf├Ąhrt.
20.05.2020 21:50 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4950
Drehstrom?
Also so ein Hohlwellenantrieb kann zwar optisch an eine Sternschaltung erinnern, ist aber auf jeden Fall keine lul
20.05.2020 22:02 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7758
Wiki sagt
das BR143 und BR143 gar nicht mal dasselbe ist:

"Die aktuell noch vorhandenen Varianten lassen sich vereinfacht wie folgt zusammenfassen:

143-S: f├╝r den S-Bahn-Verkehr
143-R: f├╝r den Regionalverkehr
143-F: Variante f├╝r Wendezugverkehr mit DR-Doppelstockwagen mit 34-poliger Steuerleitung
143-W: Variante f├╝r Wendezugverkehr mit ehemaligen Silberlingen (n-Wagen) mit 36-poliger Steuerleitung"
20.05.2020 23:10 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
B80D2321
Member

Registriert seit: 29.07.2014
Kommentare: 458
Grob gesagt konnten/k├Ânnen die Karlsruher Steuerwagen mit allen Loks, die mit der konventionellen Wendezugsteuerung (KWS) der Bundesbahn ausgestattet sind, also dem 36-poligen Steuerkabel (nicht zu verwechseln mit dem 34-poligen Steuerkabel der Reichsbahn).
Diese KWS hatten zum Beispiel die BR 141, 110, 111. Wie Mike Wikipedia bereits zitierte, gab es auch einige 143er, die nachtr├Ąglich die KWS eingebaut bekamen und dadurch mit den Karlsruhern kompatibel waren. Solche Kombinationen gab es bis vor einigen Jahren auch noch regelm├Ą├čig in Baden-W├╝rttemberg zu sehen.

Die Drehstromloks erhielten allesamt keine KWS mehr, sondern deren Nachfolger, die Zeitmultiplexe Wendezugsteuerung (ZWS). Folglich k├Ânnen sie alle nicht mit Karlsruhern, daf├╝r aber mit Wittenbergern, die n├Ąmlich auch die ZWS erhielten.
21.05.2020 08:11 OfflineB80D2321
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7758
OK
Und was hat es mit der 143-S auf sich? Zun├Ąchst auch mal ZWS f├╝r die x-Wagen, und sonst?
21.05.2020 08:50 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
B80D2321
Member

Registriert seit: 29.07.2014
Kommentare: 458
Da kann ich jetzt auch nur Wikipedia zitieren
Demnach hat die 143-S zum Beispiel keine Doppeltraktionssteuerung, eine andere PZB-Bauform, im Gegensatz zur 143-W allerdings die M├Âglichkeit zum Fahren mit dem Abfertigungsverfahren SAT. Au├čerdem verf├╝gt die 143-S offenbar ├╝ber Mikrofone zur Ansteuerung der Au├čenlautsprecher der x-Wagen sowie eine andere Bauform des Gleitschutz.

Haupts├Ąchlich also kleinere Detailunterschiede.
21.05.2020 10:34 OfflineB80D2321
Bremerhavener
Member

Registriert seit: 10.12.2013
Kommentare: 442
Interessant, dass es da noch Unterschiede gab.

Bei uns war es ja fr├╝her immer auff├Ąllig, dass auf den Linien Bremen - Oldenburg und Bremen - Bremerhaven die 110er mit Karlsruher K├Âpfen fuhren, w├Ąrend auf der Linie Rotenburg - Twistringen 143er mit Wittenberger Steuerwagen unterwegs waren.

Auch schon lange her....
21.05.2020 11:31 OfflineBremerhavener
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7758
So war das hier auch.
Buntlinge mit Einheitsloks/111er/218er etc. hatten Karlsruher*, Buntlinge mit 143 hatten Wittenberger. DoStos ebenso, aber da wurden dann 111er nat├╝rlich auch wieder gerne verwendet. Einheits allerdings gar nicht.

*Wobei der Karlsruher auch in einer Variante f├╝r Elektro- und Dieselloks vorkam, die f├╝r das andere dann auch nicht zu gebrauchen war. Die hatten dann auch leicht andere F├╝hrerst├Ąnde. Diesel hatte den Regler in Rad- statt Hebelform.
21.05.2020 11:47 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
B80D2321
Member

Registriert seit: 29.07.2014
Kommentare: 458
Dosto konnte mit Einheits wiederum auch nicht, denn Dosto hat nur ZWS und Einheits nur KWS. Die 111 hingegen kann beides.
Der Unterschied Diesel/Elektro bei Karlsruher bestand auch nur beim F├╝hrertisch, deshalb konnte man diesen austauschen und so mit wenig Arbeit aus einem Diesel- einen Elektro-Karlsruher bauen bzw. umgekehrt.
21.05.2020 12:12 OfflineB80D2321
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7758
Einheitsloks?
Zumindest die 141 konnte ja durchaus auch mit den X-Wagen, die ja bekanntlich auch nur ZWS hatten. Jetzt wei├č ich allerdings nicht ob das nur speziell angepasste 141er waren, 141-S sozusagen. Wobei ich es allerdings fast vermuten w├╝rde. "Die Wendezugsteuerung die sie in 30 Jahren erst erfinden, die bauen wir einfach mal heute schon ein.", so denkt ja nun kein gesunder Mensch, und Ingeneur noch weniger!
21.05.2020 16:51 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
Stolt Jensenberg
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 4950
*best├Ątig*
Das m├╝sste man n├Ąmlich alles wieder berechnen und daf├╝r sind wir zu faul ­čśé
21.05.2020 18:33 OfflineStolt Jensenbergjan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 7758
An anderer Stelle dann doch
zum Beispiel haben die Hannoveraner schon vor 300 Jahren oder so angefangen, das Deutsch der Jahrtausendwende zu reden. Und jetzt denken die Leute, sie h├Ątten keine Mundart oder dergleichen.

Historiker behaupten ja, der Hannoversche Dialekt h├Ątte sich eben zum Verkehrsdeutsch entwickelt, und der lokale Adel h├Ątte auch noch was mit der Regierung gedreht und so kam das dann halt... aber was wissen Historiker schon!
21.05.2020 18:52 OnlineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.comhttp://www.mm-trains.de
 Nächstes Bild:



143 953 K├Âln-Deutz 21.06.2004