Zufallsbilder
3218 Neuss Hbf
Hallo Gast!
Benutzername:Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?
→ Registrierung  → Passwort vergessen
→ Erweiterte Suche
Home → [14] Zeichnungen, Gemälde → Fahrzeugskizzen → Weltweit → Eisenbahn → JR Shinkansen 0
JR Shinkansen 0


Bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  10 

Vorheriges Bild:



ENR Class 2120  
JR Shinkansen 0
Beschreibung: Japan in den 1930ern. Das Ende des Shogunats und des Isolationismus 1867 und die Ernennung Tokios zur Hauptstadt war den älteren noch in persönlicher Erinnerung. Seit dem hat die industrielle Revolution das Land von innen nach außen gekrempelt, mehr oder weniger über Nacht für einen Wandel dieser Größenordnung. Unternehmen wie Kawasaki, Hitachi, Mitsubishi und Yamaha - heute allesamt globale Industrieriesen - waren wie die Strom- und Telefonmasten aus dem Boden gesprossen. Und mit der Modernisierung kam Verkehr, jede nur erdenkliche Menge davon. Güter, und vor allem Personen. Eisenbahnen hatte der Wandel zwar auch ins Land gebracht, aber - der schwierigen Topographie des Landes geschuldet - gestalteten sich vor allem als kurvige, langsame Schleichstrecken, deren dutzende Spurweiten doch fast alle eins gemeinsam hatte, nämlich dass sie arg schmal waren. Eine Ergänzung musste her, eine Bahn, wie sie zur damaligen Zeit (der Rest der Welt steckte gerade in der großen Depression) wohl nur einem Japaner vorschweben konnte - Schnell, durchgehend, elektrisch betrieben, kapazitätsstark, durch gewaltige Brücken und Tunnel kompromisslos im Umgang Bergen und Tälern.

Bevor die Planung nennenswert fortschreiten konnte, wählte ein kleines, inzestgeschädigtes, aber leider ähnlich technisch versiertes Völkchen am anderen Ende der Welt einen geisteskranken Schnäuzerträger zum Führer, und es gerieten Dinge ins Rollen, die Japan letztlich in einen Krieg zogen, den es nicht gewinnen konnte. Es dauerte, bis sich das Land davon einigermaßen erholt hatte, aber dann folgte ein Sprung, der der Ur-Industrialisierung in nichts nachstand. Man machte weiter wo man aufgehört hatte, allerdings um einige moderne Technologien reicher die der Krieg mit sich brachte. Auch dem Gewehrkugelzug wandte die Industrie sich wieder zu, die Planungen wurden in den 1950ern wieder aufgenommen, nicht zuletzt angespornt durch einen Geschwindigkeits-Weltrekord von 145 km/h, für Schmalspurzüge, der gerade aufgestellt wurde. Die Regierung hingegen wehrte sich lange gegen die Idee - Auto und Flugzeug seinen die Zukunft, so ihr Standpunkt. Aber 1959 war es schließlich so weit - der Grundstein für die erste "neue Magistrale" - japanisch: Shinkansen - wurde gelegt. Nochmals fünf Jahre später, am 1. Oktober 1964 verließ der erste Tokaido-Shinkansen den Bahnhof von Tokio, erreichte vier Stunden (anstatt fast sieben über die alte Strecke) später das knapp 500 Kilometer entfernte Shin-Osaka, und eröffnete damit ein neues Kapitel in der Geschichte der Eisenbahn, erfand die Form in der wir sie heute kennen.

Die Shinkansen 0 (die Null erhielten sie erst als sie von Nachfolgemodellen unterschieden werden mussten) Züge waren die ersten der neuen Art, und wurden bis 1986 gebaut. Durch Leichtbauweise und Allachsantrieb erreichten sie eine Geschwindigkeit von damals sensationellen 220 km/h. Die letzten schieden 2008 aus dem Liniendienst. Einige Züge erhielten danach noch eine neue Aufgabe als Werkstatt- und Wartungszug "Dr. Yellow", auch diese sind inzwischen jedoch Geschichte.

Wollte halt mal nen richtigen Hochgeschwindigkeitszug machen. Kurz nachgeschaut was es so alles gibt, und da fand ich den hier halt ziemlich utsukushii. Oh, und.. doing this felt so Hamburg.

Land: Japan
Betrieb: JR
Ursprungsbetrieb: JNR
Hersteller: Kawasaki, Hitachi, Kinki Sharyo, Nippon Sharyo, Tokyu Car Company, Kisha
Typ: Shinkansen series 0
Angeschafft: 1963-1986
Ausgemustert: bis 2008
Bildtyp/-art:
Schlüsselwörter:  
Datum: 17.11.2016 16:48
Hits: 866
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 56.7 KB
Hinzugefügt von: Darth Sauron
Kommentare
B100S_2120
Member

Registriert seit: 18.06.2009
Kommentare: 3944
Feeling so Hamburg
Ich tue das aus Gründen jeden Tag, aber warum du hier?
18.11.2016 01:20 OfflineB100S_2120jan.scholtyssek at outlook.de
Darth Sauron
Administrator

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 6153
Die Nase
und die Cock.. äh, FST-Fenster haben finde ich extrem was von nem Düsenjet. Und die werden nunmal in Hamburg gebaut. Hätte auch auch Everett schreiben können, aber bei Hamburg habe ich mit dem größeren Hää?-Effekt gerechnet. #farfetchedclickbaitycaptions
18.11.2016 01:27 OfflineDarth SauronTheArkerportian at yahoo.com